Blitzerfalten und Knitter in Klebefolien

Blitzerfalten und Knitter kommen bei Nassverklebungen vor. Diese sind besonders bei einer Verarbeitung auf Fenstern deutlich zu sehen.

Knitter in Klebefolien können bereits beim Abziehen der Klebefolie vom Trägerpapier entstehen, da der Ungeübte gerne auf die Schnelle auf ungeeignetem Untergrund die Folie vom Träger entfernt. Hier kann sich die Folie wellen wenn nicht gleichmäßig in einem Winkel von 180 Grad der Träger von der Folie durch gleichmäßigen Zug entfernt wird.

Erste Hilfe Tipp: Knitter können mit einem Haarföhn durch leichte Erwärmung aus einer Folie entfernt werden. Verklebeprofis legen sich immer vor der Verklebung einen Föhn und ein Verlängerungskabel bereit um Beschädigungen sofort bei der Verklebung zu beheben.

Blitzerfalten und Knitter, die während des Verklebens entstehen, können unterschiedliche Gründe haben! Oft wird mit einem unpassendem Verklebeadditiv gearbeitet oder mit einer falschen Additiv / Wassermischung. Das Verklebeadditiv wird benötigt um die Oberflächenspannung des Wassers zu brechen. Nur so ist es möglich, dass man einen Wasserfilm zwischen Klebefolie und Untergrund herstellen kann. Wenn die Folie nicht auf dem Wasserfilm gleiten kann, schiebt man die Folie hin und her und sie haftet unterschiedlich stark an der zu verklebenden Oberfläche. Von jetzt auf gleich entsteht ein Lufttunnel und durch unsachgemäßen Druck auf diesen erzeugt man eine Blitzerfalte in der Folie. Diese sollte umgehend mit einem Föhn bearbeitet werden. Oft ist es allerdings bereits zu spät, da leider nicht genügend, kein oder ein nicht passendes Additiv mit Wasser angemischt wurde. Gerne werden ein paar Tropfen Spülmittel mit Leitungswasser eingesetzt um die Oberflächenspannung zu brechen, was im Prinzip funktioniert.

Da es eine unzählige Anzahl an Spülmitteln auf dem Markt gibt, kann man keine generelle Aussage machen, ob es sich für die Verarbeitung einer Klebefolie besonders gut eignet.

Erste Hilfe Tipp: Wir empfehlen 1ml Profi Additiv vermischt mit 0,5-1 Liter Nullwasser. Testen Sie mit einem Reststück die Gleitfähigkeit Ihres Wasserfilms. Legen Sie sich immer vor der Verklebung einen Föhn und ein Verlängerungskabel bereit um Beschädigungen sofort bei der Verklebung zu beheben. Ein Profi hält auch immer eine zweite Sprühflasche gefüllt mit der Wasserlösung bereit, für den Fall das die erste Flasche aufgebraucht ist oder durch zu viel Druck auf den Sprühkopf dieser zerbricht!

Comments are closed.

Post Navigation