Das richtige Wetter zum Verkleben

Sie werden sich fragen was hat das Wetter mit dem Verkleben zu tun? Während des Verklebens sollte eine Umgebungstemperatur von 15 Grad nicht unterschritten werden. Sollte die Folie zu kalt sein, so ist diese recht hart und spröde. Daher sollte sich auch die Folie an die Umgebungstemperatur anpassen.
Im Winter sollte man auch unbedingt bedenken, dass es bei einer Nassverklebung auf kalten Untergründen dazu kommen kann, dass sich aus dem Wasser ein Eisfilm bildet und der Kleber der Klebefolie auf diesem aushärtet! Daher sollte die Temperatur von  KFZ Teilen und Glasscheiben vor einer Verklebung geprüft werden und ggf. durch Strahler angepasst werden! Es ist sehr wichtig, dass möglichst viel Wasser zwischen Folie und Untergrund ausgerakelt wird, so dass alles gut durch trocknen kann!
KFZ Beschriftungen sollten Sie leicht anföhnen und 48 Stunden in einer temperierten Halle gut trocknen lassen. Bei vollflächigen Verklebungen von Fensterfolien sollte man die kommenden Tage die Heizung auch abends und nachts anlassen bis die Folie richtig angezogen ist!

Die ersten 4 Wochen nach der Verklebung härtet der Kleber aus und die Restfeuchtigkeit diffundiert langsam durch die Folienstruktur. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit kann dieser Prozess unterschiedlich lang andauern!
Bei Folien
unter 80µ liegt die Trocknungszeit bei ca. 14 Tagen
bei 80µ-100µ liegt die Trocknungszeit bei ca. 30 Tagen
bei 100µ-200µ liegt die Trocknungszeit bei ca. 50 Tagen

Comments are closed.

Post Navigation